Outsourcing-Management in regulierten Unternehmen
11. März 2022
13:00-14:00 Uhr
LR_Landingpage_und_Mobile-7_edited.jpg
Platz für
20 Teilnehmer
Für
die Bereiche Recht, Compliance, Auslagerungs- und Vertragsmanagement, Risikomanagement,
Risiko Controlling und Regulatory


von
regulierten Unternehmen wie Finanzdienstleistern, Kreditinstituten, Zahlungsdienstleistern, Börsen und Versicherungen

sowie für
aufsichtsrechtliche Kanzleien
Oliver Elser.jpg
LR_Landingpage_und_Mobile-7_edited.jpg
Oliver Elser
Gründer und Geschäftsführer
HMP Solutions GmbH

Möchte ein reguliertes Unternehmen wie ein Kredit- oder Finanzdienstleistungsinstitut, eine Börse oder ein Versicherer Teile seiner IT, die Wertpapierabwicklung, den Zahlungsverkehr usw. an ein anderes Unternehmen auslagern, muss es aufsichtsrechtliche Vorgaben wie die MaRisk, BAIT, EBA usw. für den gesamten Auslagerungszyklus bis hin zur Beendigung beachten. Dazu gehören zum Beispiel eine Kategorisierung des Fremdbezugs, eine Risikoanalyse, die Ausgestaltung des Auslagerungsvertrags und Regelungen für ein geeignetes Steuerungs- und Überwachungskonzept.

Am einfachsten geht das mit einer spezialisierten Software, mit der eine Auslagerung durch die Beteiligten prozessgestützt klassifiziert, bewertet, gesteuert, verwaltet und überwacht werden kann. 

Was Sie lernen konnten
 
  1. Wie Ihre Mitarbeiter effizient und prozessgestützt von der Geschäftsanbahnung bis zum Vertragsende unterstützt werden.

  2. Wie Sie geplante Fremdbezüge regelkonform kategorisieren und bewerten, um die rechtlichen und unternehmensinternen Anforderungen zu erfüllen.

  3. Wie Sie die aufsichtsrechtlichen Anforderungen an die organisatorische Umsetzung im Unternehmen erfüllen und wie Sie diese zu Ihrem Vorteil nutzen.

Die AGB und die Datenschutzerklärung finden Sie unten im Footer unter „Rechtliches“. Sie werden Bestandteil des Teilnahmevertrags.